ZURÜCK

Ferienakademie Kunst - Musik - Theater

Seit dem Jahr 2005/2006 werden künstlerisch neugierige und musisch begabte Jugendliche aller Schularten im Alter von 14 bis 20 Jahren aus ganz Bayern eingeladen, die zweite Woche der Osterferien mit herausragenden Künstlerinnen und Künstlern als Dozenteninnen und Dozenten im Bildungszentrum zu verbringen.

Die Bereiche Bildende Kunst, Musik, Theater und Tanz bilden die Inhalte der Kurse.
Umrahmt wird die Ferienakademie von einer Ausstellung der beteiligten Künstlerinnen und Künstler in den Ausstellungsräumen des Klosters.

Ferienakademie Kunst-Musik-Theater-Tanz 2019

22. bis 26. April 2019

Das Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur am Kloster Roggenburg und das Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium Weißenhorn laden herzlich ein zur 14. Ferienakademie Kunst – Musik – Theater 2019.
 
Den Teilnehmern wird die Möglichkeit gegeben, fünf Tage lang mit diesen Künstlerinnen und Künstlern zusammen zu arbeiten und mit ihnen unter einem Dach zu leben. Die Jugendlichen haben die Chance, sich in kleinen Gruppen auf die Anregungen und Themen einzulassen, die von den Dozenten angeboten werden. Dabei erfahren sie ihr eigenes gestalterisches Potenzial und erleben nicht zuletzt die Gestaltungsversuche der anderen Teilnehmer.
Die teilnehmenden Jugendlichen erfahren die große Ausnahme, professionelle Künstlerinnen und Künstler gleichsam „hautnah" kennenzulernen, sie in ihrem kreativen Anliegen zu erleben und sich mit ihrer Kunst vertraut zu machen. Die Jugendlichen genießen während der Ferienakademie den Zugang zur eigenen Kreativität zusammen mit gleichermaßen Interessierten. Anstelle von schulischer Benotung oder unsicherer Selbsteinschätzung erfahren sie wertschätzend kritische Unterstützung.
 
Das Materialangebot ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerordentlich reichhaltig. Großflächige Arbeiten, neue Materialien und Medien bieten vielfältige Möglichkeiten und beflügeln die Phantasie der Jugendlichen – und vielleicht nicht zuletzt auch die der Dozenteninnen und Dozenten.
 
Während der Workshops ist es erwünscht, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der verschiedenen Workshops immer wieder begegnen. Die Dozentinnen und Dozenten und die Jugendlichen können die angebotenen Kurse in spannender Weise zu einander bringen.

 

Dozentinnen und Dozenten der Ferienakademie

Bildende Kunst

Felix Kraus (mit Bianca Kennedy)
lebt und arbeitet in Berlin und München
Videokunst
 
Kursangebot:
„Natürliche Filmmagie"
Die Natur rund um das Kloster Roggenburg lädt zum Schlendern ein, und mit ein wenig technischem Geschick werden wir unsere Impressionen einfangen, manipulieren, übertreiben und verfremden. So entstehen persönliche Heimatporträts, die mit Witz und Magie die Welt der Filmtechnik erkunden.
In unserem Workshop lernt ihr, wie ihr euch gegenseitig und eure Umwelt filmt, um dann mit Greenscreen, Zeit-Effekten, Filtern und Programmen wie After Effects, Photoshop und Premiere die Realität verändert. Am Ende habt ihr hoffentlich eine Vorstellung, was alles möglich ist und die nötigen Grundkenntnisse, eurer Fantasie Ausdruck zu verleihen.
Über mitgebrachtes Kameraequipment und/oder einen Laptop freuen wir uns, das erleichtert uns das Loslegen, ist aber keine Voraussetzung. Wir freuen uns!
 
 
 
Fabian Vogler
lebt und arbeitet in Nordfriesland
Bildender Künstler, Bildhauer und Plastiker
 
Kursangebot:
„Sculpture highlighted" - Die Skulptur als plastische Nachricht in die Zukunft
Die Skulptur als menschliche Schöpfung ist eine der ältesten Ausdrucksformen unseres Menschseins. Es sind kleine Figuren gefunden worden, die vor 40.000 Jahren gemacht wurden. Sie geben uns Ideen davon, welches Bild der Mensch damals von sich selber gehabt hat.
Was macht den Menschen heute aus? Was definiert uns als Lebewesen heute auf diesem Planeten? Wie kann man das in eine Form bringen? Welche Mittel haben wir heute um dreidimensional zu gestalten?
Diese und alle denkbaren verwandten Fragen möchte ich gerne mit Euch diskutieren und plastische Ausdrucksformen in der Kleinplastik, vor allem in Modellierton und Bildhauergips ausprobieren.
Lasst uns Skulpturen gestalten, die, wenn sie in wieder 40.000 Jahren gefunden werden, Reflexionen auf unser Jetzt ermöglichen.
 
 
Tanja Hartlieb
lebt und arbeitet in Augsburg
freiberufliche, selbstständige Kommunikationsdesignerin
 
Kursangebot:
In meinem Kurs lernt ihr eure eigene Kamera mit Pappe, Karton und Klebeband zu basteln! Wir werden unsere eigenen Lochkameras bauen und damit ganz wie früher auf Film fotografieren.
Im Fotolabo entwicklen wir selbst unsere belichteten Filme und freuen uns auf interessante Überraschungen. Denn planen und vorhersehen lässt sich bei dieser Technik wenig. Ganz nebenbei bekommt ihr ein grundlegendes Verständnis davon, wie Fotografie eigentlich funktioniert.
 
 
Lisa Miller (mit Josef Sälzle)
lebt und arbeitet in Leipzig und Ulm
Filmemacherin und Videokünstlerin
 
Kursangebot:
In diesem Workshop könnt ihr in die Magie des Spielfilms eintauchen.
Vom Storytelling über die szenische Auflösung bis hin zum Schnitt bekommt ihr einen Überblick darüber, was es heißt eine Geschichte zu erzählen.
In kleinen Teams soll eine Drehbuchvorlage frei und neu für einen Kurzfilm erarbeitet werden. Die selbe Story kann viele Gesichter haben.
Ihr werdet vor und hinter der Kamera stehen, produzieren, schreiben und schneiden und erfahren was Teamwork wirklich bedeutet.
Technische Vorerfahrungen braucht ihr nicht, aber Neugierde für die Welt.

 

Vokal-Musik

Martin Danes
lebt und arbeitet in Unterschleißheim und München
Dozent für Gesang an der Musikhochschule München, Chorleiter, freischaffender Sänger und Multiinstrumentalist
 
 Kursangebot:
„Singen ist LEBEN!"
Die menschliche Stimme ist zugleich Kommunikationsmittel, ureigenstes Musikinstrument und somit künstlerisches Ausdrucksmedium. Singen ist neben dem Tanz in allen Kulturen der Schlüssel vom ICH zum WIR. Das Kursangebot umfasst mehrstimmigen, anspruchsvollen Chorgesang in unterschiedlichen Stilistiken mit zwei Chorleiter/-innen, sowie das Entdecken eigener Stimmpotenziale im individuellen Gesangsunterricht unter Anleitung erfahrener Gesangspädagogig/-innen. Das Klosterareal bietet darüber hinaus interessante akustische Situationen, wie die Klosterkirche oder den Klosterhof, die - neben unserem Probenraum - im gemeinsamen Singen zum Klingen gebracht werden.
 
Co-Dozenten für die Vokal-Musik:
Anna Ziegelmeier, München
Musikerin, Chorleiterin, Gesängspädagogin
Katharina Osterwald, Selb
Gesangspädagogin, Sängerin
Miriam Galonska, Dillingen
Gesangspädagogin, Konzertsängerin
Lucia Hausladen, Cham
Gesangsstudentin am Mozarteum Salzburg

 

Theater

Barbara Frazier
lebt in Augsburg und arbeitet in München
Theaterpädagogin und Regisseurin
 
Kursangebot:
„Raus aus der Box!"
„Regisseur*innen sind bei der Entstehung eines Films von der Vorbereitung bis zum fertigen Werk die entscheidende künstlerischgestaltende Kraft. Sie sind nicht nachschaffende Interpreten eines vorbestehenden Werkes, sondern Gestalter einer originalen Schöpfung." Diese Definition des Regie-Berufs lässt sich auch auf Bühnenregie übertragen - ganz gleich ob Schaulspiel oder große Oper, Musical oder Puppentheater, Schulaufführung oder Broadwayhit.
„ich träume nicht nachts, ich träume am Tag. Träume sind, wovon ich lebe", sagt Steven Spielberg, einer der größten Regisseure unserer Zeit. Und er hat Recht. Regisseure leben von ihren Träumen, von ihrer Kreativität, ihrem Ideenreichtum. Doch woher kommen die guten Ideen? Was inspiriert uns? Steckt wirklich in jedem Menschen ein Künstler?
Wir springen raus aus der Box und rauf auf den Regie-Stuhl, sammeln verrückte Träume und unmögliche Einfälle und basteln daraus unsere ganz eigenenen Regiekonzepte.
 
 
Nora Junghanß
lebt und arbeitet in Osnabrück
Theaterpädagogin
 
Kursangebot:
„Einfühlung und/oder Verfremdung"
Auf der Bühne ein Schauspieler. Er jubelt, klagt, weint. Seine Emotionen scheinen täuschend echt. Sein Spiel berührt und tief, erinnert uns an selbst Erlebtes. Wir leiden mit ihm. Szenenwechsel. Auf der Bühne ein Darsteller. Er trägt die Gefühle seiner Rolle in Songs vor, präsentiert seine Gedanken auf Plakaten, in Videoeinspielungen, er tritt aus seiner Rolle heraus und spricht uns Zuschauer direkt an.
Gedankensprung. Konstantin Stanislawski und Bertolt Brecht entwickelten im 20. Jahrhundert zwei gegensätzliche Theateransätze, die bis heute Auswirkungen auf unsere Sehgewohnheiten und das Verständnis von „gutem Schauspiel" haben. Während Stanislawskis Theater ein möglichst genaues Abblild der Wirklichkeit liefern sollte, strebte Brecht danach, verschiedene Perspektiven auf die Wirklichkeit dazurstellen. Wir werden zwei bedeutende Theatermacher und ihre konträren Schauspielmethoden kennenlernen und diese an ausgwählten Szenen erproben.

 

Tanz

Domenico Strazzeri
lebt und arbeitet in Ulm
Choreograph, Tänzer und Bühnenbildner
 
Kursangebot:
In dieser Woche werden wir eine Mischung zwischen Hip Hop, Modern Jazz und Jazz erleben.
Wir erarbeiten eine kleine Choreografie und werden, wenn es die Wetterverhältnisse erlauben, an verschiedenen Plätzen probieren, die Umgebung als Bühnenbild benutzen und einbauen. Dieselbe Choreografie ändert sich in der Umgebung. Tanzen als Ausdruck und Leben vieler Situationen!
Wir tanzen von Anfang an und tanzen jeden Tag: Bewegung durch Zeit und Raum...
 

 
 
 

Gesamtleitung der Ferienakademie:
Pater Roman Löschinger, Direktor des Bildungszentrums Roggenburg
OStD Gerhard Lantenhammer, Schulleiter des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums Weißenhorn (NKG)
 
Veranstaltungsmacher und Kurator der Ausstellung:
Norbert Lange
 
Vorbereitendes Team:
Kunst, Theater, Tanz: Norbert Lange
Musik: Karoline Mauer
Werkstätten, Technik, Ausstellungsaufbau und Materialbedarf: Wolfgang Konrad
 
Beginn:
Ostermontag, 22. April 2019
13 Uhr Anreise
14 Uhr Eröffnung der Ferienakademie
 
Ende:
Freitag, 26. April 2019
14 bis 16 Uhr Abschlussveranstaltung für Eltern und Gäste
 
Kursgebühr pro Teilnehmer:
Übernachtung mit Vollpension und Materialien 180 Euro
 
Veranstaltungsort:
Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur am Kloster Roggenburg
 
Anmeldung:
Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium Weißenhorn
Buchenweg 22
89264 Weißenhorn
Telefon: (0 73 09) 96 46 -0
Telefax: (0 73 09) 96 46 -222
www.ferienakademie-roggenburg.de