ZURÜCK

Roggenburger Sommer 2022

Osterkonzert

Österliche Musik für Posaune und Orgel

 
 

Karten sind am Ostermontag ab ca. 15 Uhr an der Konzertkasse erhältlich!

 
 
 

Ostermontag, 18. April 2022, 16 Uhr
Kirche Mariä Geburt, Schießen
Karten zu 15 (erm. 12 Euro*) erhältlich
Veranstalter: Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur
 
Mit österlichen Werken von Tomaso Albinoni, Nikolai A. Rimski-Korsakow, Camille Saint-Saëns u. a.
 
Maximilian Pöllner, Orgel
Berthold Schick, Posaune und Alphorn
 
Maximilian Pöllner wirkt seit 2016 als Chordirektor und Dekanatskantor in der Stadtpfarrkirche St. Josef in Memmingen, wo er als künstlerischer Leiter die „Konzerte in St. Josef" betreut, sowie als Dozent für Chorleitung in der C-Ausbildung tätig ist. Zuvor war er Assistent des Domkapellmeisters in Eichstätt. Seine Studien führten ihn nach Augsburg, Wien und Regensburg, wo er in den Fächern Kirchenmusik, Konzertfach Orgel sowie Musikpädagogik Orgelimprovisation jeweils mit dem „Master of Arts" abschloss. Seine Professoren waren u.a. Prof. Karl Maureen, Prof. Peter Planyavsky, Prof. Erwin Ortner, Prof. Franz Josef Stoiber und Prof. Norbert Düchtel. Im Rahmen seiner Masterarbeit erforschte er die Unterrichtsmethoden führender Professoren für Orgelimprovisation. Ergänzend zu seiner Ausbildung besuchte er Meisterkurse bei Daniel Roth, Hans Haselböck, Pierre Pincemaille, Thierry Escaich, Wolfgang Seifen und vielen anderen. Bei mehreren internationalen Wettbewerben für Orgelimprovisation und Liturgisches Orgelspiel konnte er bedeutende Preise erringen. In seiner Studienzeit war er als ständiger Vertreter der Domorganisten an den Domen in Passau und Regensburg tätig und war 2012 in Joseph Vilsmaiers Film „Bavaria - Eine Traumreise durch Bayern" in den deutschen Kinos zu sehen.
 
Berthold Schick begann seine musikalische Laufbahn mit der Instrumentalausbildung beim Musikverein Rot an der Rot, wo er auch heute noch mit seiner Familie lebt. Nach erfolgreich absolvierten Musikstudien in München und Stuttgart sammelte er vielseitigste Erfahrungen als Instrumentalist auf den verschiedensten Bühnen im In- und Ausland.
Er ist in vielen Musikrichtungen „zu Hause". Eine der prägendsten Stationen für Berthold Schick war sicherlich von 1994-1999 das gemeinsame Musizieren bei „Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten".
Seit 1997 betreibt er einen eigenen Musikverlag (Novas Musikverlag) und Plattenlabel (Novas Music), wo er unter anderem seine eigenen Kompositionen und Alben selbst produziert und veröffentlicht.
Von 2005 bis 2019 war er musikalischer Leiter des Städtischen Jugendblasorchesters Biberach (Kleine Schützenmusik), das in dieser Zeit von 34 auf 111 Jungmusiker anwuchs.
2006 gründete er seine bekannteste Formation „Berthold Schick und seine Allgäu 6", mit denen er bis heute fünf Tonträger veröffentlichte. Das sechste Album steht im Frühjahr vor der Tür. Mit seinem klassischen Blechbläserquintett „Novas Brass" und seinem Alphornensemble „Berthold Schick und seine Alphornbläser" vervollständigte er seine eigene musikalische Heimat.
Berthold Schick ist ein sehr gefragter Dozent für Blechbläser- und Alphornkurse im In- und Ausland. Bei den vielen nationalen und internationalen Workshops die er leitet, sieht er es als große Verpflichtung an, seine vielseitigen beruflichen Erfahrungen als Musiker, Pädagoge und Komponist an ambitionierte und interessierte Musikerinnen und Musiker weiterzugeben.
Diese Erfahrungen fließen auch als Endorser bei der Instrumenten-Entwicklung beim größten europäischen Blechblasinstrumentenhersteller „Melton" und „B&S" mit ein, z.B. das erfolgreiche „Melton Meister Art MAT 24 & MAB 34".

 
 
 

Weitere Informationen und Kartenvorverkauf unter Tel. (0 73 00) 96 11 -550 oder per E-Mail an kartenreservierung@kloster-roggenburg.de
 
* Ermäßigter Eintrittspreis für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, Freiwilligendienstleistende, Azubis mit Azubi-Card, Jugendleiter mit Card und Inhaber der Ehrenamtskarte.