ZURÜCK

Tag des offenen Denkmals

„Entdecken, was uns verbindet"

Sonntag, 9. September 2018
 
Von 2008 bis 2015 wurde das Kloster Roggenburg saniert und renoviert. Feuchtigkeit und Hausschwamm machten den Mauern, dem barocken Dachstuhl und allen Balkenlagen zu schaffen. Die nichtklösterliche Nutzung des Gebäudes durch 200 Jahre hat viele Schäden verursacht: Einbauten mussten zurückgebaut werden, Stuck und Fresken waren sehr beschädigt.
Für die seit 1982 zurückgekehrten Prämonstratenser musste das Gebäude auf einen aktuellen Wohnstandard erneuert werden.
 
Am Tag des offenen Denkmals kann das Kloster und der Klostergarten im Rahmen von Führungen besichtigt werden:
 
Führungen durch das Kloster und die Kirche,
Treffpunkt am Kirchenportal
11 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr
 
Orgelspiel in der Klosterkirche
14.30 Uhr
 
Führung durch den Klostergarten
15 Uhr

?>