ZURÜCK

Kunst zeigen!

Früher war das Haus für Kunst und Kultur oder der sogenannte „Prälatengarten" ein Wirtschaftsgebäude des Klosters. Nach einer 3-jährigen Sanierungsphase erstrahlt das historische Bauwerk im neuen Licht. Die Stuckdecke des Stuckateurs „Gaspare Molla" (18. Jh.), die fast vollständig rekonstruiert werden konnte, verleiht dem Gebäude zusätzlichen Charme.

Heute werden die hellen und freundlichen Räume für Kunstausstellungen und Kunstkurse genutzt.

Franz Martin Kuen (1719 - 1771) Zeichner und Freskant

Schwäbische Frömmigkeit in venezianischem Glanz

18. Juli bis 1. Dezember 2019

Zu den größten Bilderlebnissen, die das 18. Jahrhundert den Gläubigen zu bieten hatte, gehören die prachtvollen Deckenbilder, mit denen landauf landab Kirchen, Klöster und Kapellen in Süddeutschland ausgeschmückt wurden. Einer der bedeutendsten Vertreter dieser Kunst in Bayerisch-Schwaben war Franz Martin Kuen, dessen Geburtstag sich 2019 zum 300. Mal jährt. Geschult in Augsburg, Rom und vor allem Venedig malte er visionär und farbenfroh packende Geschichten von Heiligen und Märtyrern und offenbarte in monumentalen Schaubildern das wunderbare Wirken des Göttlichen in der Welt. Diesen Künstler würdigen seine Heimatstadt Weißenhorn, das Kloster Roggenburg, die Gemeinde Roggenburg, der Landkreis Neu-Ulm sowie der Heimat- und Museumsverein Weißenhorn mit einem umfassenden Jubiläumsprogramm.

 

Fast zwanzig Jahre bereicherte der Weißenhorner Maler Franz Martin Kuen das Prämonstratenser-Kloster Roggenburg mit Fresken und Gemälden. Das Kloster wurde damit zum wichtigsten Tätigkeitsort in der Malerkarriere des viel gefragte Künstlers. Kein Ort ist daher besser geeignet, um anlässlich seines 300. Geburtstags auf das künstlerische Schaffen Kuens zurückzublicken. Die Ausstellung entführt den Besucher in die faszinierende Arbeitswelt meines barocken Kirchenmalers, der fast drei Jahrzehnte lang Kirchen und Klöster mit monumentalen Bildvisionen ausgestattet hat.

Der Fokus richtet sich dabei auf Kuens zeichnerische Arbeiten und seine Ölskizzen. Nahezu alle bekannten Werke aus öffentlichen und privaten Sammlungen werden versammelt sein. Sie bieten die einmalige Gelegenheit, Kuens künstlerische Schulung, sein Studium der damals führenden venezianischen Malerei (G.B. Tiepolo) sowie seine Entwurfsarbeit als Kirchenmaler kennenzulernen. Daneben gibt eine Auswahl von Gemälden Einblick in Kuens Tätigkeit als Altar- und Porträtmaler.

Unter anderem werden Teile der sonst nicht zugänglichen Roggenburger Äbtegalerie zu sehen sein. Zusätzlich informiert die Schau über Merkmale, Techniken und Restaurierungsfragen zur barocken Deckenmalerei. Mit einigen exemplarischen Arbeiten wird schließlich der Kreis seiner Schüler – Johann Baptist Enderle und Konrad Huber – vorgestellt.

 
 
 

Eröffnung:
Mittwoch, 17. Juli 2019, 19.30 Uhr
Haus für Kunst und Kultur

 

Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Samstag, 14 bis 17 Uhr
Sonn- und Feiertag, 10.30 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

 

Führungen zur Ausstellung:
Für Gruppen nach Vereinbarung: Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur, Tel. (0 73 00) 96 11 -580

 

Eintrittspreise:
Erwachsene                        4 Euro
Kinder unter 12 Jahr                frei
Schüler und Studenten      2 Euro
(ab 12 Jahren)
Gruppen ab 16 Personen   3 Euro
Aufpreis für Führungen    25 Euro
                 zzgl. 3 Euro pro Person

 
 
 

Rahmenprogramm

 

Ostermontag, 22. April 2019, 16 Uhr
Klosterkirche Roggenburg
Osterkonzert
Österliche Musik für zwei Trompeten, Sopran und Orgel
 
Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, 16 Uhr
Klosterbibliothek Roggenburg
Kammerkonzert
AMUN-Quartett
 
Mittwoch, 26. Juni 2019, 19 Uhr
Kunst und Andacht
Mit Pater Roman Löschinger, Geschäftsführer des Bildungszentrums und Dr. Matthias Kunze, Museumsleitung des Heimatmuseums Weißenhorn
 
Freitag, 28. Juni 2019, 19 Uhr
Klosterrefektorium Roggenburg
Amor
Musik aus Spätrenaissance und Frühbarock für Sopran, Cembalo und Laute
 

Mittwoch, 24. Juli 2019, 19 Uhr
Klosterrefektorium Roggenburg
Kunst und Andacht
Mit Pater Roman Löschinger, Geschäftsführer des Bildungszentrums und Dr. Matthias Kunze, Museumsleitung des Heimatmuseums Weißenhorn

 

Mittwoch, 11. September 2019, 18 Uhr
Haus für Kunst und Kultur
Franz Martin Kuen Technik der Malerei
Führung durch die Ausstellung mit Norbert Riggenmann

 

Samstag, 14. September 2019, 9 bis ca. 17 Uhr
Kirchen- und Orgelwanderung
Auf den Spuren von Franz Martin Kuen
Karten nur im Vorverkauf erhältlich
 
Sonntag, 22. September 2019, 16 Uhr
Klosterrefektorium Roggenburg
Biblische Mahlzeiten - Barocke Musik
Impulse zum Deckenfresko und Musik der Prämonstratenser für Cembalo und Orgel
 
Mittwoch, 25. September 2019, 17 Uhr
Haus für Kunst und Kultur
Führung durch die Ausstellung: Franz Martin Kuen – Schwäbische Frömmigkeit in venezianischem Glanz

 

27./28. September 2019
Freitag, 18 bis 22 Uhr und Samstag 9 bis 17 Uhr
Zeichnen wie die alten Meister
Kursleitung: Norbert Riggenman

 

18./19. Oktober und 25./26. Oktober 2019
freitags, 15 bis 22 Uhr und samstags, 8 bis 18 Uhr
Rokoko - Die „Schwäbische Weiberjacke" der Zeit um 1800
In Kooperation mit der Trachtenkultur - Beratung Bezirk Schwaben
Kursleitung: Monika Hoede M. A., Trachtenberaterin

 

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 18 Uhr
Haus für Kunst und Kultur
Franz Martin Kuen - Technik der Malerei
Führung durch die Ausstellung mit Norbert Riggenmann
 
Samstag, 26. Oktober 2019, 20 Uhr
Klosterkirche Roggenburg
Barock'n Light Night
Altmodisch. Kitschig. Barock. Von wegen! In völliger Dunkelheit wollen wir uns durch gezielte Beleuchtung neu auf die Bilder von Franz Martin Kuen einlassen. Die Message der Bilder war niemals aktueller. Das wird Ihnen der Theologiestudent Kevin Fischer unter Einsatz verschiedenster Musikstile und geistlicher Impulse beweisen. Lassen Sie sich überraschen.
 
Sonntag, 27. Oktober 2019, 14 bis 17 Uhr
Dem Geheimnis auf der Spur...
Ein detektivischer Museumstag für die ganze Familie

 

Freitag, 8. November 2019, 19 Uhr
Klosterrefektorium Roggenburg
Schwäbische Schöpfung
Ein Ein-Mann-Revuele mit Berthold Biesinger

 

Samstag, 9. November 2019
Auf den Spuren von Franz-Martin Kuen
Einkehrtag

 
Termine nach Vereinbarung
Bilder, die Geschichten erzählen...
Eine Mitmach-Aktion in der Kunstausstellung für Kindergartengruppen und Schulklassen bis Klasse 6. Früher mussten die Künstler in einem einzigen Bild eine ganze Geschichte  erzählen, weil fast niemand lesen konnte. Wir wollen gemeinsam diese Geschichten entdecken,  selber Geschichten ausdenken und auch herausfinden, wie damals gemalt wurde. In der Künstlerwerkstatt kann jeder ein barockes Bild gestalten.
 
Termine nach Vereinbarung
Franz Martin Kuen-Tag in Roggenburg
Ausflugsmöglichkeit für Gruppen und Vereine
Während einer Führung durch die Ausstellung erfahren Sie Details über die Arbeitsweise eines barocken Kirchenmalers. Bei einem kunsthistorischen Rundgang durch das Klostergelände werden Originale von Franz Martin Kuen in vollem Glanz an ihrem Entstehungsort betrachtet. An ausgewählten Beispielen kann auch auf die geistlichen und spirituellen Inhalte der Werke eingegangen werden. Ebenso ist es möglich, diesen Tag mit einer Andacht zu beenden. Ein Mittagessen kann separat über den Klostergasthof gebucht werden.
 

 

?>